Regionalplan München

Präambel

Der Regionalplan München hat die Aufgabe, Ziele und Grundsätze der Raumordnung auf der Ebene der Region aufzustellen und fortzuschreiben. Er ist ein langfristiges Entwicklungskonzept, dessen Ziele und Grundsätze für alle öffentlichen Planungsträger verbindlich und für jeden Bürger eine zuverlässige Orientierungshilfe sind.

Der Regionalplan soll den Entscheidungsspielraum des Bürgers und der privaten Planungsträger erhalten und erweitern, nicht aber deren Entscheidungen ersetzen.

Die künftige Entwicklung der Region München soll unter dem Grundsatz der Nachhaltigkeit erfolgen, d.h. dass die natürlichen Lebensgrundlagen erhalten und auch für nachfolgende Generationen gesichert werden. Die künftige Entwicklung soll sich an der ökologischen Tragfähigkeit orientieren. Die ökonomischen, ökologischen und sozialen Belange sind als eine immer neu herzustellende Einheit zu betrachten und sollen einander nicht ausschließen.

Zeitpunkt und Umfang der öffentlichen Ausgaben zur Verwirklichung der Ziele und Grundsätze der Raumordnung bemessen sich nach den jeweils verfügbaren öffentlichen Mitteln. Die für die Verwirklichung der Ziele und Grundsätze der Raumordnung maßgeblichen raumwirksamen öffentlichen Investitionen sind im Investitionsteil des Landesentwicklungsprogramms regionsweise dargestellt.